Aktuelles
Spenden & helfen
Aktivitäten
Förderverein
Betreuung
Das Team
Das Konzept
Die Räume
Ferienbetreuung
Anmeldeformulare
Mittagessen
Kontakt
Impressum

Das Betreuungskonzept

als Download

 

1. Präambel

Das Lernen und Leben findet in familiärer Atmosphäre unter einem Dach statt. So ist es uns möglich, stets das einzelne Kind im Blick zu behalten und dank der nicht nur räumlichen Nähe zur Schule, gemeinsam erzieherisch zu arbeiten.

 

2. Der Rahmen

Träger und Ausrichter aller Betreuungsmaßnahmen ist der 1996 gegründete gemeinnützige „Förderverein der Pestalozzischule e.V.“.

Inzwischen werden täglich mehr als Zweidrittel der knapp 140 PestalozzischülerInnen von uns betreut.

Über einen externen Caterer wird Mittagessen angeliefert, das - von Ihnen gesondert bei dem Förderverein gebucht- bei uns eingenommen wird.

Unabhängig hiervon stehen allen Betreuungskindern Obst, Gemüse und Mineralwasser während der gesamten Betreuungszeit zur Verfügung.

Die Pestalozzischule gewährleistet als „verlässliche Grundschule“ feste Unterrichtszeiten gemäß dem Stundenplan (von 8 Uhr bis mindestens 11:30 Uhr).

Hieran schließen sich unsere Betreuungszeiten bis 14 bzw. 17 Uhr an.

 

3. Pädagogische Zielsetzung

Unsere pädagogischen Ziele sind:

  • Schaffung einer Gemeinschaft, in der sich alle Kinder wohl, geborgen und gut integriert fühlen,
  • Förderung der Toleranz anderen gegenüber,
  • Stärkung des Selbstvertrauens,
  • Entwicklung der Konfliktfähigkeit sowie eines sozialen und respektvollen Umgangs miteinander,
  • Erziehung zur Selbständigkeit,
  • Förderung der Kreativität und des Bewegungsbedürfnisses,
  • Bildung eines Vertrauensverhältnisses zu den Kindern und und ihren Erziehungsberechtigten.

 

4. Umgang mit Kindern bei erhöhtem Förderbedarf

Um auch Kindern mit erhöhtem Förderbedarf einen Betreuungsplatz anbieten zu können, gelten folgende Regeln:

  • Aus personellen Gründen kann dem Kind keine feste Bezugsbetreuerin zugeordnet werden.
  • Sanfte Eingewöhnung durch langsames Steigern der täglichen Anwesenheit je nach Bedarf des Kindes.
  • Regelmäßiger Austausch mit Eltern und Lehrern.
  • Dreimonatige Probezeit.

5. Tagesablauf

Da die Kinder die Räume und Angebote frei wählen können, teilen wir die Kinder einer Betreuerin zu. Sie ist vor allem die feste Ansprechpartnerin für die Erziehungsberechtigten. Hier gibt es immer ein offenes Ohr für alle Anliegen. Im täglichen Ablauf haben die Kinder mit allen Betreuerinnen gleichermaßen Kontakt.

 

a. Anmeldung und Mittagessen

Nach dem Unterrichtsende und der Anmeldung in der Betreuung haben die Kinder zunächst die Möglichkeit, in der Gemeinschaft am Angebot des warmen Mittagstisches teilzunehmen, insofern Sie einen entsprechenden Vertag abgeschlossen haben.

Die ersten beiden Jahrgänge essen grundsätzlich im Zeitfenster von 12.30 bis 13 Uhr, die dritten und vierten Klassen von 13.15 bis 13.45 Uhr.

Die Kinder aus Modul 2, welches um 17 Uhr endet, sind verpfllichtet am Mittagstisch teilzunehmen.

Im Rahmen des auch in der Betreuung fortgeltenden Prinzips der gesunden Schule bitten wir Sie, Ihren Kindern keine Süßigkeiten in die Betreuung mitzugeben.

Als gesunde Knabbereien werden den Kindern täglich frisch aufgeschnittenes Obst und Gemüse sowie als Getränk Mineralwasser angeboten.

 

b. Hausaufgabenzeit von Montag bis Donnerstag

Für Kinder, die bis 17 Uhr angemeldet sind, schließt sich montags bis donnerstags die Hausaufgabenzeit von 14 bis 15 Uhr verbindlich an. In diesem Zeitfenster ist keine Abholung der Kinder möglich.

Kinder, die bis 14.00 Uhr angemeldet sind, können die Hausaufgaben im Anschluss an den Unterricht in den sogenannten "Frühen Hausaufgaben" erledigen.

In separaten Räumen, die von jeweils einer Betreuerin beaufsichtigt werden, erledigen die Kinder ihre Hausaufgaben selbständig.

Beachten Sie bitte:

  • Die Hausaufgabenzeit stellt keine Nachhilfe dar. Die inhaltliche Kontrolle und damit die Verantwortung obliegt weiterhin Ihnen als Eltern.
  • Sollte Ihr Kind während der Hausaufgabenzeit an einer AG oder an einem anderen schulischen Angebot teilnehmen, so muss es die Hausaufgaben zu Hause erledigen.

An den Freitagen entfällt die Hausaufgabenzeit.

 

c. Freizeitgestaltung

Nach Beendigung des Mittagessens schließen sich die Kinder zunächst dem „Freien Spiel“ in einer bewusst medienfreien Umgebung an.

„Freies Spiel“ bedeutet, dass die Kinder sämtliche Spiel- und Kreativangebote in der Betreuung ebenso wie die Bewegungsmöglichkeiten auf dem Schulhof nach Wunsch ausschöpfen können.

Für die ersten beiden Jahrgänge stehen die Betreuungsräume im Erdgeschoss, für die letzten beiden Jahrgänge die Betreuungsräume im Dachgeschoss zur Verfügung.

Auf dem Schulhof befindet sich neben den großen Spielgeräten der Betreuungscontainer mit vielen verschiedenen Bewegungsgeräten sowie eine Fußballwiese mit dem sich angrenzenden "Naschgarten".

 

d. Projekte und externe AG's

Projekte innerhalb der Betreuung können montags bis donnerstags frühestens ab 15 Uhr, freitags bereits nach Unterrichtsende stattfinden.

 

6. Personelle Ausstattung

Um die Betreuung der Kinder kümmert sich ein zehnköpfiges Team, von dem täglich in der Regel 8 Teammitglieder im Einsatz sind.

Ein kurzer Austausch über aktuelle Belange findet täglich zwischen den anwesenden Betreuerinnen statt.

Ergänzend hierzu trifft sich das gesamte Betreuungsteam 14-tägig zu Teamsitzungen, in denen anstehende Probleme mit Kindern, Termine und Organisatorisches besprochen werden.

Alle Betreuerinnen nehmen zudem mehrmals jährlich an unterschiedlichen Weiterbildungsmaßnahmen teil. Das dort gewonnene Wissen wird dann im Rahmen von Teamsitzungen an die übrigen Betreuerinnen weitergegeben und in den Betreuungsalltag eingebunden. Besonders relevante Fortbildungen werden von jeder Betreuerin besucht.

Auf diesem Wege ist ein Team aus qualifizierten und höchst motivierten Mitarbeiterinnen entstanden, die einen engagierten und liebevollen Umgang mit den Kindern pflegen.   

Um eine besonders effektive Zusammenarbeit zwischen Schule und Betreuung zu gewährleisten, findet ebenfalls regelmäßig ein Hausgespräch zwischen Schulleitung, Leitung der Betreuung und Förderverein über aktuelle Belange, Probleme und Organisatorisches statt. Darüber hinaus gibt es einen regelmäßigen Austausch zwischen dem Lehrerkollegium und den Betreuerinnen, so dass es möglich ist, erzieherisch „an einem Strang zu ziehen“.

 

7. Rahmen

Die Betreuung startet grundsätzlich um 11:45 Uhr, am letzten Schultag vor den Ferien jedoch direkt nach dem Unterrichtsschluss um 10.45 Uhr.

Sie endet je nach Buchung Ihrerseits um 14 Uhr oder um 17 Uhr.

 

8. Ferienbetreuung

Eine separat zu buchende Ferienbetreuung findet jedes Jahr für alle PestalozzischülerInnen statt in der

  • ersten Osterferienwoche,
  • ersten Sommerferienwoche,
  • sechsten (=letzten) Sommerferienwoche sowie in der
  • ersten Herbstferienwoche.      

 

Hier gehts zur extra Seite der Ferienbetreuung.             

 

Top